Landkonflikt und Impunität in Monte Santo fordern weiteres Opfer

Violencia em Monte Santo

Jailson Jesus Santos, 49 Jahre und Familienvater von sechs Kindern wurde Anfang Februar im Bezirk Monte Santo (BA) –  in unserer Diözese Senhor do Bonfim – brutal mit 12 tödlichen Schüssen ermordert. Er ist das vierte Opfer des bereits enteigneten Gebietes Nossa Senhora do Rosário, der im Kampf um ein Stück Land sein Leben verloren hat. Leider handelt es sich dabei um einen bereits angekündigten Mord und mit ziemlicher Sicherheit Beseitigung eines weiteren Zeugens der zuviel wusste. Die Familien haben über die letzten Jahre mehrmals bei den zuständigen Behörden vorgesprochen und die Verurteilung der Straftäter eingefordert. Die machthabenden Grossgrundbesitzer konnten allerdings mit allen nur erdenklichen Mitteln die Untersuchungen unterbinden und bis heute sind die Auftragskiller auf freiem Fuss. Die Immunität und Fahrlässigkeit von Seiten der verantwortlichen Behörden verschlimmert die angespannte Situation und  lässt die Angst unter der lokalen Bevölkerung, die sich schon lange nicht mehr sicher fühlt, immer mehr ansteigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s