Brasiliens Steuerzahler müssen für das FIFA Volunteer-Programm gerade stehen!

FIFA go home

Irgendwie scheint sich die Welt so schnell zu verändern, dass ich mittlerweile wirkliche Schwierigkeiten habe gewisse Dinge zu verstehen. Bis jetzt war für mich immer klar, dass wenn jemand um freiwillige Hilfe bittet, er im Gegenzug auch für die entstehenden Kosten wie Anfahrt, Verpflegung, Kleidung, aufkommt.

So verhält es sich aber nicht bei der FIFA und ihrem Volunteer-Programm das sie mit folgenden lobenden Worten präsentiert:“eine der wichtigsten Initiativen um die brasilianische Bevölkerung und die internationale Gemeinschaft in die Organisation der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 einzubinden”. Laut eines kürzlich veröffentlichten Atikel in der Zeitung A Crítica aus Manaus, wurde nun bekannt das der brasilianische Steuerzahler und Normalbürger für die 30 Millionen Real gerade stehen muss. Dies verstärkt den Unmut unter der Bevölkerung die in den letzten Jahren mitverfolgt hat, dass sich die Situation rund um alle öffentlichen Dienstleistungen stark verschlechtert hat, oder das es sie schlichtweg gar nicht gibt.

Übrigens haben sich mittlerweile bereits über 152 tausend Personen für das Volunteer-Programm gemeldet. Auf Kosten anderer läßt sich leicht gut Leben!

Foto: Paulo Whitaker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s