Fuleco vermisst!

– das Gürteltier geht der FIFA am Fuleco vorbei! –

fuleco

Habt ihr in gesehen? Das WM-Maskottchen, das süße Gürteltier das für fröhliche Stimmung in den Stadien sorgen sollte, den Fuleco? Ich selbst bin schon seit Beginn der WM auf der Suche nach ihm. Allerdings recht erfolglos!

Zuerst hab ich mir gedacht das er sich vielleicht seines Namens schämt. Viele von Euch haben die Polemik im Vorfeld wahrscheinlich mitbekommen. Der Name des WM-Maskottchen setzt sich nämlich aus “Ful” (=Fussball) und “leco” (=Ökologie) zusammen. Im brasilianischen Volksmund bedeutet dieses Wort aber schlicht und ergreifend: Arsch.

Das arme vom aussterben bedrohte Gürteltier, typisch aus der Caatinga (=weissen Wald) der sertão im halbtrockenen Hinterland des Nordostens, trifft dabei natürlich überhaupt kein Schuld. Wahrscheinlich bestand seinerseits auch kein eigenes Interesse seinen allbekannten Namen, Tatu-bola, zu verändern. Tatu-bola, dieser landauf-landab bekannte Name steht übrigens für “Tatu” (=Gürteltier) und “Bola” (=Ball), weil dieses Tier die ausnahmslose Fähigkeit besitzt sich bei Gefahr unter seinem dicken Panzer einzurollen.

Im Jahr 2012 kurz nach der Wahl des Gürteltiers zum Maskottchen, verkündete Jérome Valcke, der Generalsekretär der FIFA voller Stolz: “Alle haben sich einen Arara-Papagai erwartet, aber das Gürteltier-Maskottchen verkörpert viel mehr als ein Symbol, es steht für die intakte Natur und muss als solches unter Schutz gestellt werden.”

Einmal mehr leere Worte des Weltfußballverbandes. Laut dem Verantwortlichen des Vereins Caatinga, Rodrigo Castro, der das Gürteltier als Maskottchen vorgeschlagen hatte, wollte die FIFA bis vor kurzem keinen Groschen für die Idee bezahlen: “nach 16-monatiger Verhandlungen, wollte die FIFA erst vor wenigen Wochen einlenken, allerdings haben sie uns einen absolut unakzeptierbaren Vorschlag gemacht”. Der millionenschwere FIFA-Verband, der im Vorfeld der Fussball-Weltmeisterschaft bereits über D$ 1 Milliarde, mit absolut garantierter Steuerfreiheit, verdient hat, wollte dem Verein nämlich nur D$ 300.000 abgeben. Dazu kommt das dieser Betrag nach Vorschlag der FIFA auf zehn Jahre verteilt ausbezahlt werden sollte.

Fuleco 2 Fuleco1

Da dieser Betrag für einen nachhaltige Schützung – notwendige Forschungsarbeit um die Reproduktion zu garantieren, Nationalparks,… – des brasilianischen Gürteltiers allerdings wenig beitragen würde hat der Verein diese Summe nicht akzeptiert. Dies scheint nun auch der Hauptgrund dafür zu sein, das wir das WM-Maskottchen während der Eröffnungsfeier und zu Beginn keines einzigen Fußballspiels zu Gesicht bekommen haben.

Schade eigentlich, den einmal mehr zeigt sich wie grosse Hoffnungen im Vorfeld der Organisation wie Seifenblasen einfach zerplatzt sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s