Ein Naturerbe von unschätzbarem Wert!

Bienen1Bienen2

Nach einer fast drei Jahre andauernden Trockenperiode hat es die letzten Tage sehr ausreichend geregnet. Dies tut der Natur, den Tieren und Menschen in der Region sichtlich gut. Die Landschaft strahlt in üppigen Grüntönen und die farbenprächtigen Blüten aller Art bereiten uns viel Freude.

In dieser Zeit gibt es immer besonders viel zu tun auf unserem Bauernhof. So auch am Sonntag, wo seit längerer Zeit wieder einmal die Sonne hinter den Wolken hervorkam. Ich nützte diese Gelegenheit, und verbrachte den Tag gemeinsam mit unseren heimischen stachellosen Wildbienen (=abelhas indigenas).

Zu meiner Freude entwickeln sich die Bienenvölker sehr gut. Vor Jahren habe ich zwei dieser sehr seltenen vom aussterben bedrohten Bienenart – der Spezies “Uruçu” – von lokalen Bauern erstanden. Es war Liebe auf den ersten Blick und es macht mir sehr viel Spass mich mit ihnen zu beschäftigen.

Es ist sehr schön mitzuverfolgen, wie die anfänglich betriebenen Nachforschungen und eingeholten Informationen mittlerweile zu einer positiven Entwicklung führen. Vor allem freut mich dabei, das mir die Umsiedlung aus den alten ausgehölten Baumstämmen in die selbst gebauten Bienenstöcke so gut gelungen ist. Die Wildbienen fühlen sich sichtlich wohl und ich konnte sie bereits sehr erfolgreich mehrmals teilen.

Das ist hinsichtlich der Bedrohung der sie ausgesetzt sind, zuerst durch den Menschen und sein vielfach unverantwortliches Vorgehen mit der Natur, aber auch durch die Bienen – eine Kreuzung aus europäischen und afrikanischen – die in den 60jahren in Brasilien ausgesetzt wurden ein tolles Ergebnis. Diese Kreuzung hat sich nämlich als äusserst agressiv herausgestellt und sie befällt regelrecht die um einiges kleineren stachellosen Bienen auf der Suche nach Nahrung.

Bienen3

Für uns sind diese heimischen stachellosen Bienen nicht weg zu denken. Sie sind notwendig für die Bestäubung der Obstbäume und versorgen uns mit ihrem köstlich schmeckenden Honig, sowie “Geopropolis” (Geo = Lehm + Propolis). Beide Nahrungsmittel, sei es der wesentlich dünnflüssigere und nicht so süsse Honig – wie ihr in wahrscheinlich aus Europa gewöhnt seit – oder der „Geopropolis“ werden von uns übrigens wegen der medizinischen Wirkstoffe sehr geschätzt.

Das Hauptziel allerdings ist und bleibt die Erhaltung und Vermehrung dieser bereits so seltenen Bienenart, ein wahrliches Naturerbe von unschätzbarem Wert.

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein Naturerbe von unschätzbarem Wert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s