Wenn der Obdachlose Müllsammler Rafael ein SPÖ-Gartenzwerg wäre….

protesto_forum108272014

Foto: Fernando Frazão/ Agência Brasil

Rafael Vieira Braga war bis vor wenigen Monaten nur einer der vielen Obdachlosen Müllsammler in der Stadt Rio de Janeiro. Doch vor gut einem Jahr veränderte sich völlig Widerwillens sein Lebensalltag schlagartig. Seit dem 20. Juni 2013 sitzt er nämlich hinter Gittern! 

Es geschah während der großen Protestwelle im Juni 2013. Genau zu dieser Zeit, in der sich hunderttausende Menschen wegen der explodierenden Kosten für die Austragung der Fußball Weltmeisterschaft auf den brasilianischen Straßen friedlich versammelten. Gemeinsam setzten sie sich gegen die Fahrpreiserhöhungen der öffentlichen Transportmittel und für die Verbesserung der allgemein desaströsen öffentlichen Dienstleistungen ein. 

Mitten in dieser Protestwelle, wurde Rafael als er ein leerstehendes Geschäftsgebäude, im Zentrum von Rio de Janeiro verlassen wollte, festgenommen. Was war sein Verbrechen? Laut der Polizei war er mit zwei Molotow-Cocktails bewaffnet – und wurde umgehend zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. 

Rafael selbst bestritt seit seiner Festnahme am benannten Ort gewesen zu sein und ausschließlich zwei Plastikflaschen bei sich getragen zu haben. Wegen seiner willkürlichen und ungerechtfertigten Festnahme wurden bereits mehrere Proteste organisiert. Die Verteidigung legte Einspruch ein und forderte seinen Freispruch. 

Mittlerweile wurde diese Aussage von Rafael, laut der Wochenzeitschrift Carta Capital, vom Bombenkommando der Zivilpolizei bestätigt. Laut ihrem Bericht handelte es sich bei den vermeintlichen Molotow-Cocktails ausschliesslich um zwei Flaschen „Pinho Sol“ – ein in jedem Haushalt gebräuchliches Desinfektionsmittel – mit äusserst geringen Möglichkeiten um daraus Molotow-Cocktails zu erzeugen. 

Trotz der geänderten Beweislage bestätigte die dritte Instanz des Gerichtes in Rio de Janeiro diese Woche die Verurteilung von Rafael. Der zuständige Richter reduzierte die Strafe allerdings auf vier Jahre und acht Monate. 

Von der „Straftat und dem Verbrechen“ des Obdachlosen Müllsammlers Rafael Viera Braga habt ihr allerdings mit ziemlicher Sicherheit in den internationalen Medien nichts gehört. Ganz im Gegensatz dazu, war den führenden Medienportalen Brasiliens der „Diebstahl“ der 400 Gartenzwerge der SPÖ in Vorarlberg eine große Story wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s