35x Film ab!

Als wir am 13. März im ausverkauften Rechbauerkino in Graz die Premiere meiner Doku “SOJA: Der Fleisch gewordene Wahnsinn” feierten, war ich doch recht überrascht über den großen Publikumsandrang: Der Saal war zum bersten voll. Zu meiner Freude sollte sich dies auch während der restlichen Filmaufführungen auf meiner Tour quer durch Österreich wiederholen. Ohne das vorab in mich gesetzte Vertrauen von Welthaus Graz – allen voran Sigrun Zwanzger und Markus Meister – wäre es kaum zu diesem Filmprojekt gekommen. Besonders wichtig war mir dabei auch den konkreten Zusammenhang mit Österreich, den hier zu Lande verwendeten Futtermittel und unserem Fleischkonsum herzustellen. … 35x Film ab! weiterlesen

„Von Tag zu Tag“: Soja-Anbau und seine Folgen

Gestern Nachmittag hatte ich das Vergnügen mit Johann Kneihs während der Sendung „Von Tag zu Tag“ auf Ö1, 14:05-14:40, über die Folgen des Soja-Anbau in Brasilien zu sprechen. Unter diesem link gibt es die Sendung noch für fünf Tage zum nachhören: http://oe1.orf.at/programm/461831 „Von Tag zu Tag“: Soja-Anbau und seine Folgen weiterlesen

Soja: der Fleisch gewordene Wahnsinn

Soja: Der Fleisch gewordene Wahnsinn In Österreich essen wir pro Kopf und Jahr mehr als 60 Kilo Fleisch. Doch der hohe Fleischkonsum hat global gravierende Folgen: Das Futter für Rind, Schwein, Geflügel & Co verbraucht zwei Drittel aller fruchtbaren Flächen weltweit. Die EU importiert einen großen Teil der benötigten Futtermittel wie Soja aus anderen Weltgegenden. Welche Folgen der Soja-Boom in den Herkunftsländer hat, zeigt Thomas Bauer in seinem Film am Beispiel Brasiliens auf. Er besucht Kleinbauern, die wegen der riesigen Gensoja-Plantagen ihr Land verloren haben und spricht mit Indigenen, die unter den Folgen der großflächig versprühten Gifte leiden. Zu Wort … Soja: der Fleisch gewordene Wahnsinn weiterlesen

Die Angst vor Cowboystiefel

Ich sitze am Flugplatz von Cuiabá, im Bundesland Mato Grosso, und warte auf den Flieger nach Confresa in der Region Araguaia. Die Hitze ist schon frühmorgens schwer erträglich und es liegt ein milchiger Dunst über der gesamten Region. Mir gegenüber, ein Fazendeiro wie man sich ihn so vorstellt. Lederne Cowboystiefel, Ledergürtel mit schwerer metallener Gürtelschnalle und Cowboyhut. Das Handy permanent am Ohr spricht er vom anstehenden Regen, der Sojaaussaat und des unsicheren Dollarkurses der im den Schlaf raubt. Nach einem seiner Telefonate mustert er mich kurz und zögert nicht mit der Frage wo ich denn hin will? Ich überlege kurz, … Die Angst vor Cowboystiefel weiterlesen

2015 – ein Jahr das schwarz trug

10700277_10205450853893497_3645556979847393903_o

Das  Jahr 2015 war für uns ein schweres, intensives und vor allem sehr konfliktreiches Jahr. Ein Jahr das regelrecht im schwermetalverseuchten Schlamm, der 19 Menschen in den Tod riss, ganze Dörfer wie Bento Rodrigues und alles was im Weg lag zerstörte, endete.

„2015 – ein Jahr das schwarz trug“ weiterlesen

Es ist unser Territorium

gafanhoto-veneneiro_01

Die Klimaanlage im Gerichtszimmer der Stadt Dourados in Mato Grosso do Sul läuft auf Hochtouren. Während, der Assistent die Namen der im Prozess involvierten Personen aufruft, überfliegt der Richter nochmals kurz die Akten des Straffverfahrens. Vorgeladen sind. Angeklagter: Großgrundbesitzer. Kläger: Staatsanwalt der Republik Brasilien. Die Anklage im Strafverfahren lautet: unerlaubter Einsatz von giftigen Pestiziden im Wohngebiet.

„Es ist unser Territorium“ weiterlesen

Über erwünschte und unerwünschte Nebenwirkungen…

desmatamento_linha-8,-segundo-para-o-primeiro-eixo,-distrito-Nova-Estrela_1

Was macht man mit einem wütenden und aggressiven Großgrundbesitzer, der Dir nachspioniert? Der dich anhand deines Autokennzeichens identifizieren lässt und seinen Angestellten befiehlt dem Pfarrer die Leviten zu lesen, weil der mit mir zusammenarbeitet? Ein bisschen macht es ja auch stolz, denn es zeigt, dass man mit seiner Arbeit anscheinend den richtigen Nerv getroffen hat. Aber so einfach ist das Ganze leider nicht.

„Über erwünschte und unerwünschte Nebenwirkungen…“ weiterlesen

Mahlzeit: Vom Regenwald auf den Teller

Foto: Ascom/ Ibama
Foto: Ascom/ Ibama

Der brasilianische Regenwald – auch bekannt als grüne Lunge – spielt nicht nur für das Weltklima eine sehr wichtige Rolle. Sondern, wer hätte das gedacht, hat auch um einiges mehr mit unserem täglichen Schnitzel zu tun, als sich viele wahrscheinlich vorstellen können.

„Mahlzeit: Vom Regenwald auf den Teller“ weiterlesen